Die Zeitqualität im Februar 2021 wird durch die Energien vom Vollmond und der Merkurrückläufigkeit in den letzten Januartagen prägen noch das kollektive Feld: Wir sind weiterhin der zunehmenden Kraft der Wassermann/Uranus-Vibes ausgesetzt! Das subjektive Tempo nimmt enorm zu, die Ereignisse geschehen plötzlich und unverhofft – und die Grundfrequenz auf der Erde wird gerade laufend erhöht: Alle Systeme fahren im Moment auf ein höheres Level! Und das kann von Zeit zu Zeit recht überfordernd sein. Gestatte dir in solchen Situationen einfach, dich rauszunehmen aus dem Geschehen und einen Moment lang zu beobachten. Einfach zu beobachten – und dich zu distanzieren. Du merkst dann sofort, dass du bereit bist für dein neues Leben. Und dann packst du es einfach an …

Ein neues Level

Dieses Gefühl, auf ein “neues Level” zu gehen, wird uns nicht nur im Februar pointiert, sondern das ganze Jahr hinweg begleiten. Das ist die Energie von Uranus. Das ist der Planet in unserem Sonnensystem, der Revolutionen, Upgrades und neues Bewusstsein bringt. Und dieser Himmelskörper steht im 2021 drei Mal im Quadrat zu Saturn. Zum ersten Mal am 17. Februar (exakt um 20:08), dann Mitte Juni und Ende Dezember noch einmal. Daran orientiert sich das astrologische Hauptthema in diesem Jahr: Unsere Strukturen (Saturn) erhalten auf allen Ebenen ein Upgrade (Uranus) … Sie müssen auf ein höheres Level gehen: Das ist der Quadrataspekt.

Vorbereitungen und Absprachen

Der astrologische Hauptevent diesen Monat geht also am 17. Februar über die Erdenbühne … Und vor diesem Tag gibt es noch einiges an Vorbereitungen und Absprachen, die getroffen werden wollen. Um Saturn herum bewegen sich diesen Monat die Sonne, Merkur, Venus und Mond. Und die Konjunktion und Stabübergabe mit Jupiter liegt auch noch nicht weit zurück. Es tut sich also einiges um unsere Strukturen, Projekte und Unternehmungen herum. Es finden viele Neuanfänge statt in den Wochen gegen den 17. Februar hin. Einige Zyklen beginnen neu …

Herzensstrukturen

Am 6. Februar geht Venus mit Saturn in Konjunktion. Es geht im Rahmen der Strukturupgrades darum, sich mit ästhetischen Fragen zu befassen: Was spricht mein Herz an in dieser ganzen Frage struktureller Bedingungen, Zwänge und Normen? Wo zieht es mich an, Verantwortung zu übernehmen? Wo möchte ich zu einem harmonischen, friedlichen Rahmen beitragen? Welche gesellschaftlichen Rollen ziehen mich an? Es öffnet sich in diesen Tagen ein Energiefenster, um solchen Themen nachzuspüren … und das alles unter dem Fokus eines neuen, höheren Bewusstseins, das wir in den kommenden Jahren immer stärker verkörpern werden.

Neue Kommunikation

Der rückläufige Merkur geht am 8. Februar in Konjunktion mit der Sonne. Halbzeit der Rückläufigkeit. Die Informationsbeschaffung, die du in den vergangenen Tagen seit dem 31. Januar gemacht hast, darf in den kommenden zwei Wochen langsam in Tat umgesetzt werden … Es geht bis am 21. Februar darum, erste Schritte zu unternehmen – aber mit längerfristigen Verpflichtungen, Abmachungen und Verträgen noch abzuwarten bis Merkur wieder vorwärts läuft. Thematisch wird diese Rückläufigkeit sich um neue Kommunkation und neues Bewusstsein drehen: Onlinekommunikation, über welche Kanäle wir uns austauschen wollen, und abgefahrene Kommunikationsformen wie Telepathie, Channeling und Medialität. Es geht darum, herauszufinden, wie wir das alles gut einsetzen können in unserem rationalen Austausch.

Go!

Der Neumond am 11. Februar (um 20:06) gibt dir die Gelegenheit, Samen zu legen in all dem Neuen, was jetzt auf dich zukommt. Mit dem Quadrat zu Mars ist auch viel Energie dabei. Entscheide dich für einen persönlichen Neustart – ein Re-Boot, der dich im Nullkommanichts in die neue Zeit hineinbringt. Es geht darum, zu diesem Neumond zu verstehen, dass du dich für dieses neue Leben auf einer höheren Frequenz einfach zu entscheiden brauchst und es dann einfach zu leben. Punkt. Und dann deine Energie so zu fokussieren, dass sie dieses Leben unterstützt! Dieser Neumond ist ein prickelnder Go!-Moment, der dich dazu einlädt, deine individuelle Energie, so schräg und paradox wir alle sind, auf unserem Planeten zu entfalten.

Wahrheit & Resonanz

Am gleichen Tag trifft sich auch Venus mit Jupiter und lädt zum Spüren ein: Welche Überzeugungen, Ideologien ziehen mich an? Mit welchen Theorien gehe ich in Resonanz? Welche Diskurse locken mich an, mitzudiskutieren? Was zieht mich an, einfach, weil es sinnvoll ist aus meiner Sicht? Es geht darum, mich herzfühlend mit meiner individuellen Wahrheit auseinanderzusetzen: Auch sie geht gerade auf ein neues Level. Welche Wahrheit zieht mich an?

Herzkommunikation

Wenn Venus sich am 13. Februar mit dem rückläufigen Merkur trifft, tauschen sich Herz und Verstand in diesen Fragen aus. Was von all dem Neuen, das mich anzieht, kann ich auch in Kommunkation bringen? Es ist die Verbindung von Herz- und Halschakra, welche in diesen Tagen einfach so passiert. Ich kann leichter darüber reden, was mir auf dem Herzen liegt. Ich finde leichter Worte für das was ich spüre. Und auch hier wieder: Es geht vor allem um die neuen Projekte und Unternehmungen. Reden wir darüber, was wir auf dem Herzen haben. Das leitet dann die nächsten Schritte ein. Mentaler Austausch darüber, was uns wichtig ist.

Speak your truth

Und tags darauf am 14. Februar trifft Merkur zum zweiten Mal auf Jupiter: Es geht hier darum, hier noch einmal über unsere Vorstellungen zu reden, unsere Wahrheiten zu verbalisieren. Was macht für mich Sinn? Was macht für mich keinen Sinn? Sprich es aus. Oder denke wenigstens gut darüber nach … Es geht in dieser Energie darum, die Worte zu finden, um seinen Purpose formulieren zu können in der kommenden Zeit. Im Wissen, dass sich diese Vorstellungen dauernd entwickeln, darüber reden zu können – um sich abzusprechen und die Visionen zu formulieren für die neue Zeit.

Ein revolutionäres Jahr

Am 17. Februar findet dann das erste der drei Saturn-Uranus Quadrate statt. Eine spannungsvolle Energie, die alles, was uns Sicherheit gibt, dazu treibt, sich an einem höheren Bewusstsein auszurichten. Gesetze, Regeln, Verfassungen und Statuten kommen unter den Druck, sich an die neue Zeit anzupassen, sich letztlich stärker zu differenzieren. Es sind die Empfindsamkeiten und Empfindlichkeiten sensiblerer, feinerer Nervensysteme, die Beachtung finden wollen in den Regulierungen für die neue Zeit. Wie kann dieses neue, planetare Bewusstsein, das sich in Nachhaltigkeit und Rücksicht auf die Menschheit als Gemeinschaft ausdrückt, Eingang finden auf staatlicher und internationaler Ebene und den strukturellen Codes unserer globalen Wirtschaft? Die Upgraderunde ist mit diesem ersten Saturn-Uranus Quadrat eröffnet. Es wird ein revolutionäres Jahr!

Nimm Notiz

Der Vollmond am 27. Februar (um 09:18) findet dann in harmonischem Winkel zu Uranus statt. In diesem Vollmond zeigt sich ein erstes Bild dessen, was du am vergangenen Neumond gesät hast: Dein Re-Boot hinein in die neue Zeit. Wie stehst du da? Die Energie des Vollmonds zeigt dir, wo es noch Arbeit gibt – innere Arbeit und äussere Arbeit. Und mitten in diese Vollmondenergie rein, kommen dann noch zusätzliche Geistesblitze. Nimm Notiz von dem, was sich zeigt. Es hilft dir, deine individuelle Energie in diesem Jahr noch bewusster zu verkörpern.

Bild: Susanne Jutzeler (suju-foto) auf Pixabay