Gönnst du dir gerade genug Ruhe? Noch deutlich steckt uns die Müdigkeit in den Knochen. Das ist das Jupiter-Neptun Sextil, die harmonische Verbindung der beiden Langsamläufer, die seeehr müüüde macht und gleichzeitig viel Heilung bringt auf allen Ebenen, wenn wir uns erlauben, zu ruhen, zu meditieren und in die Stille zu gehen.

Wenn wir uns die Ruhe nicht gönnen, werden wir einfach krank. Die Zeit, wenn die Sonne durchs Fischezeichen geht, gilt traditionell als Fasten- und Ruhezeit. Es geht wie jedes Jahr darum, die Kräfte und den Geist zu sammeln, damit wir bei Frühlingsbeginn wieder voll da sind mit unseren neuen Themen und Projekten! Und es wird knallen dieses Jahr zum Frühlingsbeginn! Aber dazu unten mehr …

Jetzt ist Zeit zum Erholen

Die Ruhe- und Regenerationszeit zieht sich spürbar in den März hinein. Am 8. März findet mit der Sonne-Neptun Konjunktion ein weiteres Ereignis statt, das zu einem Meditations- und Rückzugs-Sonntag einlädt! An diesem Sonntag spielt auch Uranus (in Konjunktion mit Venus) weitere Updates ein: Dein Selbstwert (der sich gerne in Geldangelegenheiten zeigt) fühlt sich vielleicht an, wie wenn er durch den Shredder gedrescht worden wäre. Atme tief durch. Es geht vorbei. Dein Selbstwert kommt auf ein neues Level!

Wenn am 9. März der Jungfrauvollmond scheint, ist langsam wieder tatkräftige Arbeit und Alltagsroutine angesagt. Der Körper mag vielleicht noch nicht so recht. Aber die Weisheit in diesem Vollmond liegt im daoistischen «Wu Wei»: Dem Handeln durch Nicht-Handeln, dem Tun im Nichts-Tun. Und wenn Merkur ab dem 10. März wieder vorwärts geht, wird dann Schritt für Schritt umgesetzt, was in der Ruhe reifen konnte.

Ein Übergang Mitte März

Bis am 18. März ist dann eine relativ ruhige Übergangsphase … bis Ende März dann mächtig Feuer ins Gebälk kommt! Die kollektiven Wandelprozesse, die patriarchal pervertierten Strukturen werden in dieser Zeit von der Fische-Sonne im harmonischen Winkel noch einmal von viel Heilenergie durchtränkt. Bis der Mond am 18./19. März das Power-Quartett Mars-Jupiter-Saturn-Pluto aufweckt und die Sonne am 20. März zum Frühlingsbeginn uns spätestens alle aus der Ruhe holt!

Ab März/April steht dann die Welt in Flammen

Die Lunte wird noch am gleichen Tag gezündet: Mars trifft am 20. März auf Jupiter! Der Funke zündet Fanatismus: Glaube an grenzenloses Wachstum, das seit Jahrzehnten unsere Strukturen prägt. Und es wird gleichzeitig deutlich: Es ist jetzt vorbei damit. Es geht jetzt darum, Ganzheitlichkeit und Natürlichkeit Gesetz werden zu lassen. Und drei Tage später am 23. März zündet Mars Pluto, die nukleare Kraft, den unterirdischen Transformator. Er trifft voll unter die Gürtellinie. Und dies weckt eine immense Kraft, die das evolutionäre Fass zum Überlaufen bringt.

Tags darauf am Dienstag, 24. März, findet dann der Widder-Neumond statt – in Konjunktion mit Lilith und Chiron, im Quadrat zur Mondknotenachse! Letztes Jahr zum Widderneumond ging die Nôtre-Dame in Flammen auf. Und es wird auch dieses Jahr der Startpunkt sein, um alle alten, morschen, verseuchten Strukturen der Transformation zu übergeben … Und welche Strukturen gehen bei dir in Flammen auf?

Nimm dir jetzt Ruhe

Nutze also die Zeit bis zum Frühlingsbeginn, um zu ruhen, zu regenerieren. Du wirst die Kraft (und neue Inspiration) brauchen, wenn im Übergang vom März in den April die Strukturen Feuer fangen!

Und damit wünsche ich dir viel Ruhe und Kraft im kommenden Monat.