Die Zeitqualität im Mai lässt sich am treffendsten als Übergang bezeichnen. Es baut sich im Mai erneut die revolutionäre Energie auf, die Mitte Juni kulminieren wird! Aus astrologischer Sicht lassen sich in diesem Monat im Grossen und Ganzen keine akzentuierten, klaren Energiefiguren erkennen … Der Nordknoten liegt stark im Fokus. Es geht insbesondere darum, mit aller Aufmerksamkeit eine lichtvolle Entwicklungsrichtung zu beleuchten. Und über den ganzen Monat lose verteilt stehen Pluto, Saturn und Jupiter – die Hauptakteure des aktuellen, grossen Transformationsgeschehens auf der Erde – im Mittelpunkt.

Ermächtigung

Die Trigone mit Pluto eröffnen Anfangs bis Mitte Mai eine Energie der starken inneren Ermächtigung. Sie geben uns die Gelegenheit aus einer tiefen Verbindung mit unserer Seelenebene ins Handeln zu kommen. Am 2. Mai das Merkur-Pluto Trigon auf rationaler Ebene: Es hilft dir, leichter zu denken und auszusprechen, was aus deiner Tiefe kommen möchte. Am 6. Mai das Venus-Pluto Trigon auf Herzebene: Herzverbindungen schaffen ohne Mühe. Du spürst, mit wem und mit was du dich aus der grossen Lebensperspektive verbinden darfst – wir spüren seelische Resonanzen viel leichter in diesen Tagen. Und am 17. Mai dann noch das Sonne-Pluto Trigon: Zeige dich jetzt mit allem, was du in der Tiefe bist. Es fällt dir in diesen Tagen leichter, deine Seelenenergie auf die Lebensbühne zu bringen – das gibt dir tiefe Kraft, Vitalität und Lebenenergie!

Selbstwert & Geld

Die Quadrate mit Jupiter im gleichen Zeitraum zeigen auf, wo die Visionen für die Zukunft mit deinen persönlichen Bedürfnissen in Konflikt geraten. Nimm diese Friktionen gut wahr und geh in Handlung, um für deinen Wert einzustehen! Das Merkur-Jupiter Quadrat am 3. Mai eignet sich gut zur Versprachlichung dessen, was du brauchst und was du wert bist. Schreibe auf, wo du dich mit den Visionen und Philosophien für die neue in deinem Wert nicht wahrgenommen fühlst. Das Venus-Jupiter Quadrat am 8. Mai weist dann noch deutlicher auf Konflikte im Bereich Wert und Geld hin: Wo geht die neue Richtung nicht auf, wenn es um deine Grundbedürfnisse geht? Wo geben dir die eher kalten, neuen Vorstellungen nicht, was du zum Überleben brauchst? Und das Sonne-Jupiter Quadrat am 21. Mai bringt es dann in aller Klarheit auf den Punkt: Du weist jetzt was du brauchst, welchen Wert du hast. Zeige dich mit deinen grundlegenden Bedürfnissen, auch wenn sie den neuen Vorstellungen und Visionen zu widersprechen scheinen. Steh allen zukünftigen Visionen zum Trotz für deinen persönlichen Wert ein.

Sicherheit & Struktur

Die Trigone zu Saturn von Mitte Mai bis Anfangs Juni unterstützen dich dann aber auch darin, Sicherheiten und eine gute Struktur zu finden für die Zukunft. Das Merkur-Saturn Trigon am 12. Mai hilft dir, darüber zu reden, was du an Sicherheiten für die Zukunft brauchst. Es hilft dir, das Für und Wider unterschiedlicher Lösungen auszuloten, wenn es darum geht, die Strukturen für die Zukunft zu schaffen. Das Venus-Saturn Trigon am 20. Mai fördert in dieser Hinsicht die Kommunikation über Werte und was uns am Herzen liegt: Was ist mir wichtig im Bezug auf die neuen Projekte und Unternehmungen? Sprich jetzt aus deinem Herzen darüber.

Hochfrequente Timelines

Die Konjunktionen von Merkur und Venus mit dem Nordknoten finden am 10. und am 17. Mai statt. Bleibe in dieser Zeit Mitte Mai ganz stark bei schönen und lichtvollen Zukunftsrichtungen. Wir sind jetzt Kollektiv an einem Punkt angelangt, wo viele, mögliche Timelines sich kreuzen – von ganz dunklen und niederfrequenten bis ganz lichtvollen und hochschwingenden Zeitlinien. Im Moment ist gewissermassen alles möglich. In die Zeit Mitte Mai (und weiter in den Juni hinein) ist es ganz wichtig, das wir kollektiv und persönlich einen ausserordentlich starken Fokus auf die Zeitlinie legen, die wir anstreben wollen. Da wo wir Freiheit, Liebe und Freude spüren. Und dass wir gleichzeitig bewusst Zeitlinien ausblenden und mit Nichtbeachtung beschenken, wo wir Ausbeutung, Zwang und Angst ausmachen. Wir haben mit unserer Aufmerksamkeit einen wichtigen Einfluss darauf, welche Richtung die revolutionären Entwicklungen ab Mitte Juni nehmen.

Tief verbunden

Ein guter Zeitpunkt um entsprechende Bewusstseins-Samen zu legen ist der Neumond am 11. Mai (um 20:59). Mit dem Trigon zu Pluto und dem Sextil zu Neptun eignet er sich besonders, verbunden mit der höchsten Bewusstseinsebene, der Quelle allen Seins und deiner eigenen Seele ganz tief zu spüren, was du wirklich brauchst und gleichzeitig wahrzunehmen, was du alles hast! Nimm dir zu diesem Neumond einen Moment Zeit, dich ganz mit dem zu verbinden, was dir wichtig ist. Und dich aus dieser Kraft zu entscheiden, dem auch Form zu geben. Das ist dann auch die wichtigste Vorbereitung im Auftakt zum Vollmond zwei Wochen später, der gleichzeitig eine Mondfinsternis ist – und das Portal der Finsternisse im Mai/Juni öffnen wird.

Wahrheiten

Die Mondfinsternis findet dann am 26. Mai im Quadrat zu Jupiter statt. Es eröffnet eine intensive Zeit von zwei Wochen, in denen es um eine vertiefte Auseinandersetzung auf der Ebene der Vorstellungen, Wahrheiten und Philosophien geht. Es geht darum, dich in diesem Bereich zu schälen: Welche Stories sind für mich wahr? Was sind für mich Fake News? Wie gehe ich mit dem um, was ich aus den (sozialen und etablierten) Medien vernehme? Welche Visionen sind für mich erstrebenswert? Im Ausgang des Portals mit der Sonnenfinsternis am 10. Juni geht es dann darum, diese neu gewonnene Wahrheit und die damit verbundenen Visionen verantwortungsvoll ins Leben zu tragen.